Medizinische Simulation in der Praxis – eine Studie und eine Reportage

Die US-Zeitung „Miami Herald“ filmte anlässlich der Eröffnung eines neuen Sim-Centers, wie realistisch das Miami Dade College mit Patienten-Simulatoren in der Aus- und Weiterbildung arbeitet.

Im Film gezeigt werden mehrere Simulatoren: Speziell der Geburtssimulator Victoria, der weinende und blutende Kinder- und Teenager Simulator Pediatric Hal und der Mehrzweck Simulator „Erwachsener“ HAL

Sie stammen von Reavita-Partner Gaumard Scientific und sind in der Schweiz verfügbar inklusive Service und After-Sales-Care.

Neue Studie zum Nutzen von Simulation in der „Interprofessional Education“

Eine neue, qualitative Studie untersuchte die Wahrnehmung von simulationsbasierten interprofessionellen Ausbildung (Interprofessional Education, IPE, bzw. IPSE). Studienteilnehmende waren fortgeschrittene Studierende in der Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann.

Die Studierenden sagten, dass IPSE ihr Wissen und ihr Verständnis für die Bedeutung der Rolle des anderen Berufes sowie für die Bedeutung ihrer eigenen Rolle in der Patientenversorgung verbessert habe. Darüber hinaus stellten sie fest, dass IPSE ihre persönlichen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten verbessert hat, zu denen das Vertrauen in klinische und kommunikative Fähigkeiten sowie kritische Denk- und Problemlösungsfähigkeiten gehörten. „Diese positiven Ergebnisse können zu ihrem zukünftigen Erfolg Team beitragen, was zu verbesserten Behandlungsergebnissen und zur Bereitstellung einer sicheren und qualitativ hochwertigen Versorgung beitragen könnte.“

Diese Studie – wie viele frühere – zeigen, dass IPSE von Pflegestudierenden gut angenommen wird und zu positiven Ergebnissen in Bezug auf ihr Wissen und ihre Einstellungen führt. „Darüber hinaus haben viele frühere Studien ergeben, dass IPSE das Selbstvertrauen, die Zufriedenheit und die Kommunikationsfähigkeiten der Pflegefachkräfte erhöht“, halten die Autoren der Studie fest.

„Senior nursing student’s perceptions of an interprofessional simulation-based education (IPSE): A qualitative study“ (Mirna Fawaz, Huda A. Anshasi, Heliyon. 2019 Oct)

Bereits 2010 zeigte u.a. die Grundlagenstudie „Simulation-based learning: Just like the real thing“ welchen konkreten Nutzen Patienten-Simulatoren und Skills Simulation in der medizinischen Aus- und Weiterbildung erzielen – bezogen auf die erworbenen fachlichen Fähigkeiten, ebenso bezogen auf Teamarbeit. Explizit genannt werden als pädagogische Vorteile der Simulation in der medizinischen Ausbildung:

  • Bewusste Praxis mit Feedback
  • ungewöhnlichen Events ausgesetzt werden
  • Reproduzierbarkeit
  • Möglichkeit zur Bewertung der Lernenden
  • Keine Risiken für die Patienten

Die Folgerung: „Evidenzbasierte Praktiken können mit Hilfe von Protokollen und Algorithmen umgesetzt und über Simulationsszenarien geübt werden.“ Die Studie im Detail

Überzeugen Sie sich selbst von Patienten Simulation und Skills Simulation: Kontaktieren Sie uns.