Warum ein Sim-Center in den USA Gaumard-Simulatoren beschafft hat

„Gaumard bietet den bisher besten pädiatrischen Simulator auf dem Markt an“, sagt Melissa Carabba, stellvertretende Direktorin des Simulation Centers der DeSales University in Center Valley, Pennsilvania. „Sie sind jedem anderen Unternehmen, das einen pädiatrischen Simulator anbietet, haushoch überlegen.“ Sie spricht über die komplett kabel- und wireless-Patienten-Simulatoren des Reavita-Partners Gaumard Scientific.

Die Expertin äusssert das Lob in einem News-Beitrag der Universität über die Einführung des hoch realistischen Geburtssimulators „Victoria“, wie ihn Reavita in der Schweiz anbietet, weil man mit „Victoria“ Gebären und die Geburt wirklich realistisch lernen kann.

Gleichzeitig hat das Sim-Center 2 weitere medizinische Patienten-Simulatoren in Betrieb genommen.

Die Verantwortlichen schreiben: „HAL S3201 – eine erwachsene Puppe in Originalgrösse – kann das Geschlecht wechseln und eine Vielzahl von Situationen simulieren, einschliesslich verschiedener Atemgeräusche und Pupillenzustände. Fakultätsmitglieder können sogar einen Herzinfarkt nachstellen, indem sie wählen, welches Blutgefäss verschlossen werden soll, und ein EKG erzeugen, das mit dem Szenario übereinstimmt. Während der Demonstration übernahm die HAL die Rolle eines Steuerberaters, der unter Stress und Brustschmerzen leidet.“

HAL S3201 ist wie Victoria in der Schweiz bei Reavita verfügbar. Die Spezifikationen zeigen, warum Gaumards Simulatoren weltweit Anklang finden, ebenso in der Schweiz.

„Der pädiatrische HAL – als der weltweit fortschrittlichste pädiatrische Patientensimulator geltend – hat die grösse Funktionalität der drei neuen Puppen“, heisst es in der Universitätsreportage, weil er bluten und husten kann und Angst zeigt.

Das „Kinder-Modell“ ist in der Schweiz ebenso verfügbar bei Reavita.

Die Vorteile und Features von Patienten Simuatoren

Reavita AG stellt Import, Einschulung und After-Sales-Care in der Schweiz sicher.

(Foto: Gaumard Scientific)