KIS/HIS-Schnittstelle

Die Schnittstelle zum zeit- und kostensparenden Workflow

Reavita-Partner/Hersteller: Philips Health Systems

Die modernen Philips-EKGs ermöglichen den Datenaustausch mit dem Klinikinformations-System KIS. Der Daten-Import und -Export erfolgt über HL7 und/oder DICOM-Schnittstelle. Vom einfachen PDF-Export bis zum Workflow mit Fall-ID-Erfassung mit Barcode-Reader oder Worklist ist alles möglich.

Plattform

Philips bietet mit IntellibridgeEnterprise IBE eine einzige – auf Standards basierende – Schnittstelle für zahlreiche Philips-Systeme und damit eine unerreichte Interoperabilität an. So ist es möglich, über IBE nicht nur EKGs der Philips TC-EKG Geräte sondern auch EKGs des Patienten Monitoring Systems anzubinden. Zudem können über IBE Philips CTGs (Perinatologie), SureSigns SpotCheck-Monitore, Ultraschall, HeartStart Defibrillator-Monitore und weitere Philips-Geräte angebunden werden.

Features und Vorteile

  • Eine Gateway-Schnittstelle für alle Philips-Modalitäten
  • Ein Schnittstellen-Management/Unterhalt für alle Modalitäten
  • Reduktion des Total-cost-of-Ownership
  • Konsistente, getestete, wiederholbare und skalierbare Anschlusslösung, die zur Kostensenkung beiträgt
  • Automatisiert den Export von Bilddokumenten (wie Kurvenabschnitte) und den zugehörigen Patienteninformationen
  • Drucken, Scannen und manuelle Zuordnen der Kurven zur Patientenakte ist nicht mehr notwendig, was Ihr Pflegepersonal spührbar entlastet
  • Bestehende Philips-Server können genutzt werden
  • DICOM-Anbindung für Worklist zum Beispiel beim Ultraschall oder Stressecho ist kombinierbar mit HL7-Anbindung für EKG, CTG

Spezifikationen

Mindestanforderungen an den IBE-Server:

  • Microsoft OS in english
  • Windows Server 2008 R2 SP1 (64 bit)
  • Windows Server Enterprise 2008 SP2 (32 bit)
  • .NET Framework 3.5 and 4.5.2
  • MS SQL server 2008 R2 – 64bit – SP3 (recommended)
  • IIS 7.5

Software-Module

  • IBE-Lizenzen für jede Modalität
  • iECG für Philips-EKG-Datenmanagement

Kunden

Intellibridge Enterprise ist in zahlreichen Kliniken und Spitälern in der Schweiz bereits installiert. Die EKG-Anbindung haben wir im Universitätsspital Genf HUG und allen öffentlichen Spitälern im Tessin erfolgreich umgesetzt. Auch die grösste Privat-Klinik-Gruppe zählt zu den Schweizer Kunden.

System-Erweiterungen

Kontaktieren Sie uns

Offerte/Detailinformationen Diagnostik

Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Sie umgehend kontaktieren können. Alternativ können Sie uns auch gerne anrufen: 044 466 80 66.
  • Bitte wählen Sie, welcher Bereich Sie interessiert:
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.