Grosses Simulationszentrum mit Gaumard-Simulatoren eröffnet

Am 16. Februar 2018 wurde das Medical Simulation Center der Medizinischen Universität Lodz offiziell eröffnet. Hier, in simulierten klinischen Bedingungen mit spezialisierten Simulatoren, werden zukünftige Ärzte, Krankenschwestern und Sanitäter praktische und teamorientierte Fähigkeiten erwerben. Dies teilt die Universität mit.

Das neu eröffnete Simulationszentrum umfasst eine perfekt ausgestattete Notaufnahme, Intensivstation, Operationssäle, Geburts- und Geburtsstationen sowie Kurse für die technische Ausbildung der Studierenden, insbesondere für angehende Ärzte, Krankenschwestern und Sanitäter. Die Hauptidee der Kurse im Medical Simulation Centre ist die gemeinsame Ausbildung von Ärzteteams auf mehreren Ebenen und Fachgebieten des Gesundheitswesens, die von der Krankenpflege bis hin zu medizinischen Fachverfahren, z.B. während Operationen, reichen.

Das neue Zentrum soll moderne medizinische Ausbildungstechniken zentralisieren, die in der universitären und postgradualen Ausbildung eingesetzt werden. Die Einrichtung wird sowohl für den Unterricht als auch für klinische Prüfungen der OSZE (standardisierte Leistungsbewertung im simulationsbasierten Training) zur Verfügung stehen. Das Absolvieren des Trainings ist obligatorisch. Weitere Informationen in der Pressemitteilung (english).

Im Simulations-Zentrum sind 28 Patienten-Simulatoren von Reavita-Partner Gaumard im Einsatz, darunter der Geburtssimulator, Neugeborenen-Simulator sowie „Kind„.

Noch im Bau ist ein weiteres Simulationszentrum in Warschau. Es wird 10’000 m2 gross und soll 2020 eröffnet werden.

(Foto: Universität Lodz)