Auf einen Blick
 

Q-CPR: Ein spezielles Instrument erhöht

die Überlebens-Chancen durch Effizienz - Feedback

Um die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu verbessern, kann der Philips Heartstart MRx mit Q-CPR ausgestattet werden: Dieses einzigartige Instrument gibt objektives Feedback, wie gut die Reanimation ist.

Das neuartige Feedback-Instrument Q-CPR misst in Echtzeit und objektiv Herz- und Beatmungs-Daten und gibt dem Retter hilfreiches Feedback, wie er seine Herz-Lungen-Wiederbelebung verbessern kann.

Q-CPR ermöglicht dem Rettungssanitäter auch die Guidelines 2015 einzuhalten, die eine Kompressionstiefe von 5-6 cm vorschreiben.

Die verbesserte CPR-Reanimation steigert die Chancen auf ein Überleben des Patienten. Ebenso erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen neurologischen Genesung. Das zeigen aktuelle Forschungen.

Darum ist der leichte Q-CPR-Sensor optional mit dem Philips Heartstart MRx Defibrillator-Monitor erhältlich. Aber wie funktioniert das Gerät konkret?

 

Objektive Messungen mit Sensor

Der Rettungsprofi klebt den mit dem MRx pre-konnektierten Q-CPR-Sensor auf die Brust des Patienten, startet die Herzmassage / Thoraxkompression. Seine Hände sind dabei auf dem Sensor platziert.

Das Q-CPR misst nun seine Massage und überträgt die Messdaten zum Defibrillator-Monitor MRx. So erhält der Retter objektive Daten zu Frequenz und Tiefe seiner Herz-Massage. Ebenso, ob die Entlastung des Thorax optimal ist oder evtl. zu gering.

Philips Innovations - bereits seit 2005 erprobt

Am grossen Farbbildschirm des MRx wird die "Kompressions-Linie" der Thorax-Kompression getrennt vom EKG-Signal dargestellt. Damit hat der Profi die Möglichkeit, im optimalen Moment manuell defibrillieren zu können.

Klares, direktes Feedback

Der Retter erhält nun vom Defibrillator-Monitor direktes Feedback, visuell und mit Sprach-Hinweisen. Er kann sofort seine Herzmassage optimieren und steigert die Überlebens-Chancen des Patienten. Auch nach 10 Minuten bleibt die Massage optimal auf den individuellen Patienten abgestimmt.

Gemessen wird zudem - einzigartig - die Beatmung, ob intubiert oder nicht. Der grosse Farb-Bildschirm des MRx zeigt deutlich an, ob die Beatmung suffizient ist oder insuffizient.

Reanimieren und trainieren gleichzeitig

Mit Q-CPR steigen die Überlebens-Chancen eines Patienten beträchtlich. Gleichzeitig bietet jede Reanimation dem Q-CPR-Anwender mit dem objektiven Feedback ein vertieftes Training.

Für reine Trainings-Zwecke mit Rea-Puppen kann der Q-CPR-Feedback-Sensor ebenfalls eingesetzt werden.

Lassen Sie sich die Option Q-CPR mit dem Philips Heartstart MRx unverbindlich vorführen.

Fenster schliessen